OMV - Russland zeigt sich erst zu einem Drittel

Sehr gutes E&P-Ergebnis zu erwarten - und einen Rückgang bei R&M.
(c)  MEINUNG 0    ALLES ZUR AKTIE     ANALYSEN 
 
Die Erstreaktion der Aktie auf die Veröffentlichung des Trading Updates der OMV zum 4. Quartal war negativ. Negativ war zu diesem Zeitpunkt aber auch die Entwicklung des Ölpreises - aber auch der Wiener Gesamtmarkt war erst auf Richtungssuche. Ein schnelles Fazit: Wenn, findet sich im Geschäftsbereich Raffinerie das Haar in der Suppe. Denn in der Förderung sollte das abgelaufene 4. Quartal einen weiteren Ergebnissprung gebracht haben, was mit eine Folge des gegen Jahresende vollzogenen Einstiegs beim russischen Erdgasfeld Juschno Russkoje ist. Derart stieg die OMV-Förderung in 4. Quartal auf im Schnitt 377.000 Barrel Öl-Äquivalent pro Tag. 315.000 waren es im Vorjahresquartal und 341.000 im Vorquartal (Q3) - Anm.: Juschno Russkoje ist seit Anfang Dezember inkludiert. Der durchschnittlich realisierte Ölpreis stieg dabei von 45,4 auf 55,6 US-Dollar pro Barrel (47,3 waren es im Q3).
Nicht ganz so rund läuft es im Bereich Raffinierie. Die Bereichsmarge stieg zwar im Jahresvergleich von 5,59 auf 5,68 US-Dollar je Barrel - im Q3 waren es aber 7,04. Auch die Retail- und Commercial-Margen fielen im 4. Quartal gegenüber dem Q3, heißt es. Gleichzeitig wurden mit 4,95 Mio. Tonnen weniger Raffinerieprodukte verkauft - letztes Jahr waren es 7,87 Mio. Tonnen, letztes Quartal 5,39 Millionen. Mit ein Grund: Im Schwechater Steamcracker kam es nach einem mechanischen Fehler zu einem zweiwöchigen Stillstand.

Aus dem Börse Express PDF vom 12. Jänner. Dort mit allen Charts und Grafiken sowie einem Kennzahlenvergleich der Branche. Zum Abo geht es unter http://bit.ly/byCn49 - Abonnenten haben Zugriff auf das komplette PDF-Archiv.
 

Mehr zum Thema

Zertifikate
Raiffeisen CENTROBANK AG (162)
Erste Group Bank (40)
» Vergleichen Sie diese Aktie mit anderen
» Zur Matrix-Seite des Unternehmens
» Steigt oder fällt diese Aktie in den nächsten 5 Tagen?











© boerse-express.com 12.01.2018